top of page
  • Instagram
  • Facebook
  • AutorenbildTiziana Bertera

Unsere neu renovierten Doppelzimmer Standard Plus - ZWEITER TEIL

Zimmer Nr. 2 repräsentiert die traditionelle Olivenernte.


Interior design of room N.2
Interior of Room N. 2

"A San Martì, s'éndrisa en pè le scalì"

"Am Tag des Heiligen St. Martin stellt man die Leitern an die Olivenbäume."

Dieses Sprichwort besagt, dass der Beginn der Olivenernte oft genau auf den 11. November fällt, den Tag des Heiligen St. Martin.

Eine ganz spezielle Leiter (im Dialekt "scalì" genannt) wird am unteren Ende in die Erde gestemmt, das obere Teil an den Olivenbaum gelehnt und mit einer Kordel festgebunden.

Bis in die 60er / 70er Jahre wurden die Oliven per Hand gepflückt und in einen Behälter gesammelt. Dieser exklusiv für die Olivenernte aus getrocknetem Esel- oder Ziegenleder hergestellte Behälter nennt sich "grumiàl" . Die auf den Boden gefallenen Oliven wurden schnell und gekonnt von den Frauen und Kindern aufgesammelt. Heutzutage werden zur Vereinfachung und aus Gründen der Zeitersparnis oft spezielle Zangen zur Olivenernte benutzt. Um die Bäume herum werden Netze ausgelegt, um die auf den Boden fallenden Oliven bequem einzusammeln.

Die geernteten Oliven werden dann zur Ölmühle transportiert, um dort mittels der traditionellen Steinmühlen das wertvolle, kaltgepresste Olivenöl zu erhalten.


Wussten Sie bereits von dieser Tradition in Limone? Lassen Sie es uns in den Kommentaren wissen!


100 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page